Die Menschen hinter den Tapferen Pfoten

Auf dieser Seite möchten wir Euch unser deutsches und bulgarisches Team vorstellen.

Wir alle verfolgen das gleiche gemeinsame Ziel: wir möchten das Leben für die Hunde auf Bulgariens Straßen verbessern und nachhaltig etwas verändern. Dies beginnt bei der Aufklärung, Versorgung von kranken Hunden, bis hin zu Kastrationen und der Vermittlung der Hunde.

Jeder von uns arbeitet ehrenamtlich, wir alle haben auch ein „normales“ Leben und machen dies in unserer Freizeit neben Familie, Beruf und anderen Verpflichtungen. Wir sind also alle ganz normale Menschen, mehr oder weniger 😉

Wir werden heute mit dem bulgarischen Team beginnen und euch im Laufe der nächsten Tage die Menschen hinter den Kulissen vorstellen!

Natürlich freuen wir uns auch immer wieder über Zuwachs in unserem kleinen dennoch sehr engagierten Team! Wenn ihr euch also genau wie wir berufen fühlt, Tieren auf dem Weg in eine bessere Zukunft zu helfen seid ihr mehr als willkommen unserem Team aktiv beizutreten!


Team Deutschland

Das ist Fred, unser erster Vorsitzender vor oder kurz gesagt: der Mann der den Überblick über alles behält!

Bevor Fred Sabine kennen lernte, wusste er gar nicht was ihm neben Sabine im Leben gefehlt hat: nämlich jede Menge Vierbeiner in seinem Haus! Sabine brachte bereits einen Hund in die Beziehung und man dachte sich, auch der Hund sollte nicht mehr alleine sein. So bekam Fred 1,2,3,4,5,6,7 und bald 8 😁 frei nach dem Motto: ein Platz auf dem Sofa ist immer frei! Mit ihrer Tessa kam Fred dann das erste Mal mit dem Tierschutz in Berührung und beschloss, nicht nur seine sondern noch viele andere Hunde glücklich zu machen. Seit letztem Jahr ist Fred nun bei unserem bulgarischen Projekt mit dabei und schloss mit seinen Kompetenzen die letzte Lücke im Team. Fred hat das Talent, in all dem Chaos immer einen klaren Kopf zu behalten und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Er kümmert sich um die gesamte Bürokratie, hält den Kontakt zu den Behörden und versucht sich stets mit den laufenden Vorschriften und Gesetzen auf dem laufenden zu halten.

Trotzdem Fred wohl die meiste Verantwortung trägt, ist er stets sehr bescheiden und hält sich lieber im Hintergrund, denn hauptsache die Hunde sind glücklich. Daher hätten wir keinen besseren für diesen „Job“ wählen können, denn neben seinem großen Verantwortungsbewusstsein sitzt sein Herz definitiv am rechten Fleck!


Sabine ist die Frau von Fred und wirklich ein beeindruckender Mensch, die noch vor kurzem erfolgreich den Krebs besiegen konnte und ihre ganze Kraft den Hunden in Not widmet. Einige alte oft sehr kranke Hunde durften und dürfen ihren Lebensabend bei Familie Rabiega verbringen, denn gerade die ärmsten und gehandicapten Hunde hat Sabine sich zur Aufgabe gemacht und versorgt diese täglich mit viel Liebe und Herzblut. Sabine hat definitiv die nötige Stärke und Willenskraft und den Satz „was ich heute kann besorgen, das verschiebe nicht auf morgen“ könnte sie erfunden haben! Aber vor allem besitzt sie ein gutes Herz und keine Seele ist für sie je verloren! Denn Probleme gibt es nicht, nur Lösungen! Genau das macht dich aus und ist für unser Team eine wahnsinnige Bereicherung!


Christin, unsere Schriftführerin bei den Tapferen Pfoten, wollte vor 3 Jahren eigentlich nur ein bisschen mit Gassigängen aushelfen. Doch ein besonders leckeres Eis an einem schönen Sommertag überzeugte sie zu bleiben.

Christin wirkt auf den ersten Blick zwar vielleicht chaotisch, hält aber alles am Laufen und vor allem zusammen. Wenn einer nicht aufgibt dann sie und das, weil Tierschutz für sie eben nicht nur ein Hobby, sondern vor allem eine Herzensangelegenheit ist. Langeweile kennt Christin nicht, denn neben Vollzeit Job und Ehrenamtlicher Tätigkeit versorgt sie nicht nur ihre drei eigenen Hunde (mit Maila nun endlich auch ein Bulgare 😜), sondern auch noch einen ganzen Haufen an verschiedenen Gassihunden.

 

Danke Christin für alles was du machst, egal ob du grade hilfst einen Angsthund zu resozialisieren, neue Adoptanten in der Vermittlung betreust, oder mal wieder selber einem Pflegehund eine Chance gibst, deine Arbeit ist für uns unglaublich wertvoll und wer weiß wo wir ohne dich grad überhaupt wären.


Denise fand zu uns, als sie sich in ihren Hund Coop verliebte, der zu der Zeit auf einer Pflegestelle lebte. Obwohl Coop nicht unbedingt zu den Anfängerhunden zählte, gab es für Denise niemals eine andere Option, denn Coop war und ist ihr Traumhund und so wuchsen sie an und miteinander zu einem tollen Team zusammen. Als Denise hörte, dass wir dringend Hilfe benötigen können, meldete sie sich kurzentschlossen und ist seitdem ein fester und wertvoller Bestandteil unseres Team. Neben ihrem Studium hat sie mittlerweile viele wertvolle Aufgaben im Team übernommen, so schreibt sie Texte für die zur Vermittlung stehenden Hunde, betreut Vermittlungen, macht Vor- und Nachkontrollen, präsentiert den Verein bei Events und behält ein Auge über die Textverarbeitung. Auch macht sie natürlich die besten Schnüffelteppiche und Hundekekse 😁 Denise ist der Ruhepol unseres Teams und bleibt im größten Chaos stets gelassen. Sie ist stets bedacht, gewissenhaft und absolut zuverlässig. Eben eine Frau, ein Wort!😁

 

Wir sind froh, dass du dabei bist und danken dir, für deine wertvolle Arbeit!  Danke, Coop, dass du Denise für uns ausgesucht hast!


 Maike bewarb sich damals für unsere Angsthündin Maja (ehemals Alpha). Zunächst waren wir noch unsicher, denn sie und ihr Lebensgefährte hatten noch nie einen eigenen Hund und Maja war nicht unbedingt der geeignete Anfängerhund. Doch bei allen dreien war es wie man so schön sagt Liebe auf den ersten Blick und Maike liebte Maja vom ersten Augenblick so sehr, dass sie bereit war alles für sie zu geben und mit und an ihr zu wachsen. Und es war die beste Entscheidung, die wir je hätten treffen können, denn Maja hat sich zu einer traumhaften Hündin entwickelt, man würde heute nicht mehr auf die Idee kommen, dass sie jemals eine Angsthündin war.

Maike verfolgte stets unsere Arbeit und zu einer besonders schwierigen Zeit war sie der rettende Anker in der Not und begann uns tatkräftig zu unterstützen, sei es indem sie Vermittlungstexte schrieb oder auch Adoptanten betreute und Anrufe tätigte. Durch ihre Ausbildung, die sie letztes Jahr antrat, musste sie ein wenig zurück treten und ist somit nicht mehr bei der aktiven Vermittlung dabei, doch führt sie weiterhin im Hintergrund viele wertvolle Aufgaben aus, so schreibt sie weiterhin einen großen Teil der Vermittlungstexte, inseriert die zur Vermittlung stehenden Hunde und betreut die Facebook Seite mit.

Danke, dass du dabei bist!


 Janet wollte einst nur mal Pflegestelle für die kleine Tini werden. Doch blieb es nicht bei einem Pflegehund und so hat sie mittlerweile einer ganzen Menge Fellnasen auf dem Weg in ein besseres Leben geholfen.

Trotzdem sie knapp 2,5 Stunden Anfahrt hatte, war sie bei jedem Transport dabei um tatkräftig bei der Ankunft der Hunde zu helfen. Auch hilft sie in der Vermittlung der Hunde, inseriert sie, führt Vermittlungsgespräche und macht Vor- und Nachkontrollen in ihrem Umkreis. Auch mal mitten in der Nacht einen deutschen Hund in Not abzuholen und ihn auf eine Pflegestelle bringen ist für sie kein Problem und wenn sie die Möglichkeit hat, ist sie immer bereit zu helfen.

Aber im Münsterland kennt man das Wort „aufgeben“ schließlich nicht und so heißt es für Janet stets „hinfallen, aufstehen, Krone aufrichten und weiter geht’s!“


Nicki

Da Fred nicht nur privat sondern auch auf Arbeit ein netter Mensch ist, konnte er seine Kollegin Nicki davon überzeugen, unserem Verein mit der Homepage zu unterstützen und so wurde Nicki zur guten Seele des Hauses. Sie ist stets gut organisiert und hält unsere Homepage auf dem neuesten Stand. Nicki ist die einzige von uns, die keinen eigenen Hund besitzt und auch wenn sie vor Hunden etwas Respekt hat, wenn sie diese nicht kennt, ist sie mit Leib und Seele dabei, die Vierbeiner zu unterstützen, damit sich das Schicksal für sie zum Guten wendet. Sie hat zwar keinen Hund, doch dafür zwei unheimlich lustige Kakadus die noch dazu sehr musikalisch sind! Doch seht selbst


Wiebke und Heinrich erfuhren durch Zufall von unserem Verein, fanden unsere Arbeit gut und beschlossen uns zu helfen. So unterstützen sie uns schon seit Jahren, indem wir in ihrem Gartencenter in Duisburg-Walsum der „Mühle Dickmann“ stets zu Events eingeladen werden und dort neben leckeren Waffeln, Kuchen und Hundekeksen auch unseren Verein vorstellen dürfen. Auch unterstützen sie unsere Tiere oft finanziell, wenn Not am Mann ist, sammeln Futterspenden und neben der Kasse steht immer eine Spendendose zugunsten der bulgarischen Hunde in Not. Vor 2 Jahren durfte dann auch eine Bulgarin namens Kani in die Mühle Dickmann einziehen und macht dort fleißig Werbung für ihre Kollegen im Ausland und sammelt Sympathiepunkte, wenn sie mal wieder an der Kasse aushilft. Natürlich fährt sie auch ganz dekadent mit im Cabrio, wer kann, der kann! Vom Straßenhund zu „Papas Liebling“, sicherlich schreibt Kani bereits an einer Anleitung um sie ihren Kumpels in Bulgarien zukommen zu lassen 😁

Wiebke und Heinrich bedeutet das bulgarische Projekt sehr viel und sind immer sehr bemüht, uns bei unserer Arbeit zu unterstützen und uns aufzubauen. Es ist immer wieder eine Freude, bei euch in der Mühle Dickmann zu sein, denn immer werden wir von euch und euren Mitarbeiten sehr herzlich empfangen und man merkt, in diesem Betrieb wird noch gelacht und es herrscht ein angenehmes familiäres Klima, was euren Laden ausmacht. Danke, dass ihr immer zu uns haltet und uns unterstützt!


Jenny kam einst durch ihre beiden Hunde Roy und Nero in unser Team. Auch sie kam mehr oder weniger wie die Jungfrau zum Kinde und unterstützt uns seither als Sammelstelle für Spenden im Kreis Warendorf und ist wenn es ihre Arbeit zulässt bei jedem Transport dabei um die Hunde beim sichern zu halten. Dies ist keine leichte Aufgabe, denn gerade nach einem Transport sind viele Hunde gestresst, sind oft verängstigt und zuweilen sogar panisch. Doch auch wenn Jenny sonst wie ein lebendiger Energy Drink wirkt, beim sichern der Hunde behält sie stets die Ruhe und weiß konstruktiv zu reagieren.

Durch ihren Job im Einzelhandel weiß Jenny wie man anpackt und hat schon so manche verblüffte Blicke auf sich gezogen, wenn sie wie Hulk die Futtersäcke stapelt und diese in den Transporter lädt.

Auch wenn sie sich immer mehr im Hintergrund aufhält, ist sie jedoch immer mit ganzem Herzen dabei!


Auch die liebe Babette unterstützt uns seit Jahren wo sie kann und bietet für unsere Pflegehunde kostenlose Shootings an.

Wenn sie nicht gerade hinter der Linse ist, hilft auch sie fleißig beim Waffeln backen und Kuchen verkaufen.

Ihre Shootings hat sie uns bereits als Gewinn für verschiedene Veranstaltungen bereit gestellt und ist stets bereit, wenn Not am Mann ist einzuspringen.

Wie man unschwer an ihren Fotos erkennen kann, schlägt ihr Herz eindeutig für die Vierbeiner und sie hat das Talent diese Leidenschaft in ihren Fotos einzufangen.

Highlight ist das alljährliche Nikolausshooting in der Mühle Dickmann, wo es sich definitiv lohnt vorbei zu schauen!

Auf dem Bild ist sie mit ihrer großen Hundeliebe Thatcher zu sehen, die allerdings zu Fred und Sabine gehört.

Wir danken dir für deine Unterstützung!


Kelly ist unser neustes Teammitglied und führt die Kassenprüfung in unserem Verein durch. Die Tierliebe wurde ihr quasi in die Wiege gelegt und so verbringt sie jede freie Minute neben ihrem Beruf als Bürokauffrau mit ihrem Pferd und ihrem Hund, der auch ursprünglich aus einer Tötung stammt.

Sie hat schon mehreren Pflegehunden und deutschen Notfällen auf ihrem Weg in ein neues Leben geholfen und unterstützt uns mit Vor- und Nachkontrollen.

Wir freuen uns, dass du zu uns gefunden hast und auf die weitere Arbeit mit dir!


Team Bulgarien

Miglena hat die Stiftung „Animal Friends Foundation“ ins Leben gerufen, da sie nach jahrelanger ehrenamtlicher Arbeit in einem bulgarischen Tierheim selbst aktiv werden wollte um so vielen Tieren helfen zu können. Sie leitet die Stiftung nun seit mehr als 10 Jahren und kämpft seither für deren Entwicklung um eines Tages einen Meilenstein für den Tierschutz in Bulgarien zu setzen. Sie ist sozusagen der Kopf hinter dem bulgarischen Team und organisiert die gesamte Arbeit vor Ort. Ob es Kontakte zu Behörden sind, der Kontakt zu den Ehrenamtlern oder die bürokratischen Tätigkeiten, die nicht zu unterschätzen sind. Seit Jahren hält sie dieses Projekt am laufen, neben Kindern, eigenen Tieren und Familie und hat trotz der ganzen Steine und Hürden die einem in den Weg gelegt werden nie aufgegeben. Ihr großer Traum und ihr Ziel im Leben ist es, etwas für diese Tiere zu erschaffen, dass ihnen auch in Zukunft nachhaltig helfen wird und auch die nächsten Generationen dazu verleitet, dauerhaft für diese Tiere zu kämpfen damit ihr Leid endlich ein Ende hat. Und für diesen Traum hört sie niemals auf zu kämpfen! Dafür verdient sie unseren größten Respekt, denn wir wissen wie hart es manchmal ist! 

Viele unserer Adoptanten haben sie beim Transport der Hunde, den sie mit ihrem Mann Velislav gefahren ist, kennen lernen dürfen und ihre Liebe zu jedem einzelnen dieser Hunde vor Ort spüren können. 

Miglena ist mit dem Leid der Tiere aufgewachsen und hat gemeinsam mit ihrem Team beschlossen, es zu beenden. Dafür verdienen sie unseren größten Respekt!


Radostina kam vor vielen Jahren als ehrenamtliche Helferin in die Stiftung und hat seitdem viele Aufgaben übernommen. Sie ist für die Fotos und Beschreibungen der Hunde zuständig, fährt regelmäßig in die Unterkunft um die Hunde zu versorgen und hat auch den einen oder anderen Notfall bei sich zuhause betreut, der sonst keine Chance auf ein überleben gehabt hätte. Sie ist ein absoluter Freak, was organisatorische Sachen angeht, innerhalb von Minuten kann sie vollständige Krankheitsberichte und Unterlagen jedes Hundes herbeizaubern, der jemals in der Unterkunft gelebt hat. Kein Hund ist für sie jemals verloren und sie kämpft um jede Seele. Zu einer sehr schweren Zeit sagte sie einmal „Solange ich hier in Bulgarien lebe und das Elend jeden Tag vor Augen habe, werde ich nie aufhören können, den Tieren zu helfen“

Und das tut sie, trotz eines Vollzeitjobs und anderer Verpflichtungen, die das Leben nunmal so mit sich bringt. Für sie steht der Tierschutz immer an erster Stelle und es gibt selten einen Tag, an dem sie sich davon frei machen kann. Selbst nach der Geburt ihrer bezaubernden Tochter Emma gönnte sie sich nur eine kurze Pause.

Auch nach Jahren erkennt sie ihre Schützlinge auf Fotos und vergisst nie auch einen einzigen von ihnen.

Ihr Herz gehört definitiv den Tieren und sie kämpft für jede einzelne Seele. Wir danken dir dafür, dass du nie aufgegeben hast und diesen Tieren Hoffnung schenkst!


Scott und Louise haben beschlossen, ihre Rente in Bulgarien zu verbringen, ursprünglich stammen sie aus England. Man sagt den Briten stets nach, dass sie besonders tierfreundlich seien und Scott und Louise sind das beste Beispiel dafür!

Immer wieder sammeln sie Hunde von der Straße auf und geben ihnen bis zur Vermittlung ein schönes Zuhause. Natürlich haben sie auch eigene Hunde und haben wohl neben der Rente zuhause einen Vollzeitjob mit den ganzen Vierbeinern. Aktuell leben Sugar, Daisy, Dylan und Katie bei ihnen.

Sie haben das Herz definitiv am rechten Fleck und geben alles dafür, um ihre Pflegehunde bestmöglich auf ein neues Leben vorzubereiten. Sie sind immer sehr glücklich, wenn sie im Nachhinein noch etwas von ihren Pflegehunden hören und sehen wie glücklich und geliebt sie sind. Das ist ihr Lohn für die ganze Mühe, Arbeit und vor allem Herzblut, das sie in jeden einzelnen ihrer Schützlinge investieren.

Ihr seid wirklich wundervolle Menschen und wir danken euch für euer Vertrauen, das ihr in uns setzt, denn wir wissen wie viel euch jeder eurer Schützlinge bedeutet!


Marieta
Diese Frau kämpft täglich um das Überleben vieler Straßenhunde, füttert sie, sorgt dafür, dass sie kastriert werden und versucht die Menschen immer wieder aufzuklären. Sie hat einen langen Atem und kämpft immer wieder für Kastrationsprogramme, versucht die Menschen vor Ort dazu zu bewegen ihre Wach- und Familienhunde kastrieren zu lassen und hat bereits dabei große Erfolge erzielen dürfen. Auch gibt sie immer wieder hilflosen Seelen ein Obdach, so aktuell unserer Scarlett. Nie gibt Marieta auf und auch wenn der Kampf oft mühsam, anstrengend und mit vielen Frustrationen begleitet ist, sie verliert ihr Ziel nicht aus den Augen.

Sie ist ein großer Lichtblick für unsere Arbeit und hat bereits schon viele Seelen auf ihrem Weg geholfen. Es ist wirklich toll, dass es Menschen wie dich gibt, die neben all dem Leid den Kopf nicht verlieren und fortschrittlich auf lange Sicht eine Veränderung erschaffen! Ein einzelner Mensch kann viel bewegen, wenn er möchte, dies beweist du uns nur zu gut und schickst somit große Hoffnung in die Welt!


Steliana

Neue Kräfte sind immer willkommen und schwer zu finden für unsere Mission Leben zu retten. Nicht jeder ist für einen solchen „Job“ geeignet, ein starkes Herz, starke Nerven und vor allem die Bereitschaft seine Freizeit zu opfern sind nötig. Steliana ist das neueste Mitglied des bulgarischen Teams. Sie schloss sich mit viel Engagement an und ist seither eine große Unterstützung. Steliana ist ein Mensch, der immer versucht einen Weg zu finden, um dem Team und den Tieren zu helfen. Die Hunde zu füttern, zu säubern oder oder sie zum Tierarzt zu bringen ist kein Problem für sie. Es gibt noch viele Dinge, die sie tun wird. Darauf kann man sich verlassen!

Danke, Steliana das du uns in so kurzer Zeit bereits eine so wertvolle Hilfe geworden bist!


Tri und Ben Clay

Die Beiden sind aus Dubai nach Bulgarien eingewandert und entdeckten die Unterkunft eines Tages bei einem Spaziergang und hinterließen einen Brief auf englisch und bulgarisch (mit Google Translator übersetzt) und boten ihre Hilfe an. Seither sind sie immer mal wieder Pflegestelle für Hunde in Not (aktuell für Subi, Lima, Hipa und Pino) und unterstützen die Tierschützer immer wieder in Notsituationen. Auch kümmern sie sich um die Hunde in ihrem Wohngebiet, kümmern sich um Impfungen und Kastrationen zb Riko über den wir berichtet haben.

Wir danken euch für euren wertvollen Einsatz vor Ort und das ihr nicht wegschaut und die Tierschützer vor Ort nie im Stich lässt!


Boyan

ist der Lebensgefährte von unserer Radostina und schon seit vielen Jahren fester Bestandteil der Animals Friends Foundation. Mit Miglenas Ehemann Velislav hat er die jetzige Unterkunft aufgebaut und so vielen Seelen ein sicheres Zuhause geschaffen. Regelmäßig fährt auch er in die Unterkunft und kümmert sich dort um die Hunde, säubern, füttern, Gassi gehen, Reperaturen, Vorbereitung der Hunde für den Transport, unterstützt Radostina beim einschätzen und fotografieren der Hunde ... Eben ein Mann für alle Fälle.

Auch ist er aktiv am Aufbau von dem neuen Tierheim „Grandpas Mitten“ beteiligt.

Wir möchten auch dir heute Danke sagen, für dein großes Engagement, dass du stets für die Tiere aufbringst!


Desi

Vor einigen Jahren kontaktierte sie die Tierfreunde Burgas um nach Hilfe zu bitten, für einen Hund den sie auf der Straße gerettet hat. Seither hat Desi immer einen Hund zur Pflege in ihrem Zuhause und gibt sich stets sehr viel Mühe, um den Hund bestmöglich auf ein Leben in eine Familie vorzubereiten und ihn so detailliert wie möglich zu beschreiben. Sie steckt in jeden dieser Hunde sehr viel Zeit und Liebe und wenn wir von detaillierten Beschreibungen reden, dann meinen wir das auch so!

Es ist schon zur Tradition geworden, dass sie jedem ihrer Hunde einen Brief mit auf den Weg gibt. Selten sind diese Briefe unter 3 Seiten lang und enthalten auch wirklich JEDES Detail über den Hund! Doch genau dies ist der Grund, warum wir die Zusammenarbeit mit ihr so lieben und es uns stets eine Freude ist, ihre Pflegehunde zu vermitteln. Zu den meisten Familien steht sie auch heute noch in Kontakt und steht ihnen immer mit Rat zur Seite. Aktuell lebt die süße Nora bei ihr, die wir euch heute bereits vorgestellt haben.

Seit einiger Zeit hilft Desi auch bei der Versorgung der Hunde in der Unterkunft und ist dabei eine große Bereicherung!

Wir danken dir, für all die Leben die du bisher verbessert hast und die du noch verbessern wirst!


Nikolay ist einen langjährigen Ehrenamtler aus Bulgarien. Er versorgt bereits seit einigen Jahren die Hunde in der Unterkunft, begleitet sie zur Tierklinik und hat schon so einige verletzte Seelen bei sich zuhause aufgenommen und sie gesund gepflegt. Aktuell kümmert er sich um Beckie und kein Weg ist ihm zu weit und keine Mühe zu groß, um Beckie wieder ins Leben zurück zu holen, damit sie eines Tages wieder laufen kann. Auch Nikolay muss natürlich wie wir alle arbeiten, doch das hindert ihn nicht seine freien Tage und die Stunden nach der Arbeit in der Unterkunft zu verbringen, um die Hunde zu füttern, medizinisch zu versorgen und die Unterkunft zu säubern. Viele Hunde kamen durch Nikolay in die Unterkunft, so hat er schon einige Seelen vor dem sicheren Tod gerettet! Auch wenn er nicht gerne im Mittelpunkt stehen möchte, wollen wir ihm hier für sein Durchhaltevermögen und seine unermüdliche Einsatzbereitschaft danken!


Todor ist noch relativ frisch im Team, doch die Wichtigkeit des einzelnen wird nicht in Zeit gemessen, sondern durch Hingabe. Und diese besitzt Todor.

Er ist der Bruder von Miglena, der Gründerin des Projektes und hat sie die ganze Zeit im Hintergrund unterstützt. Letztes Jahr entschloss er sich offiziell dem Team anzuschließen. Neben der täglichen Versorgung der Hunde in der Unterkunft nimmt er auch die lange Reise auf sich, um die Hunde mit dem Transporter zu ihren neuen Familien zu bringen. Wir danken dir sehr, dass du dich dem Team angeschlossen hast und indem du dein Leben verändert hast, viele weitere Leben verändert hast und noch wirst! Du hast uns zu einer schwierigen Zeit Hoffnung geschenkt und damit einen neuen Grundstein gelegt! Danke, dass du dabei bist!


Das sind Iliana und Daniel, die wir seit einiger Zeit mit ihrem kleinen Tierheim in Varna unterstützen. Sie haben sich ein kleines Gebäude gemietet, dass sie zu einem Tierheim umfunktioniert haben und dort maximal 27 Hunden und 40 Katzen eine sichere Unterkunft bieten können. Aktuell leben in ihrem Tierheim 25 Hunde und 25 Katzen, die dort auf ein neues Zuhause warten. Iliana und Daniel verbringen täglich 8-9 Stunden bei den Tieren, meist in Begleitung ihrer kleinen Tochter Borislava, die bereits tatkräftig mithilft und auch sehr wertvoll bei der Sozialisierung der Hunde und Katzen ist. Denn alle Hunde die wir von ihr übernommen haben, lieben Kinder, was wohl ein großartiges Feedback für die kleine Tierschützerin sein sollte. Leider können wir ihr nur mit den Hunden helfen, doch braucht sie auch dringend Hilfe für ihre Katzen, die sie ohne einen Verein nicht vermitteln kann. Falls dies also jemand liest, der sich vorstellen kann, ihren Katzen zu helfen, vermitteln wir gerne weiter!
Wir durften uns bei unserem Auslandseinsatz selbst ein Bild von dem Tierheim machen und es war offensichtlich, wie sehr Iliana darauf bedacht ist, die hygienischen Standards einzuhalten und das die Hunde erstklassig versorgt werden. Denn die Hunde die wir übernahmen waren alle sehr gepflegt, hatten weiches glänzendes Fell und man wäre nicht darauf gekommen, dass diese Hunde aus einem Tierheim gekommen sind.
Auch betreuen sie Straßenhunde, füttern diese und lassen sie kastrieren, damit keine weiteren nachkommen.
Da Iliana und Daniel hauptberuflich ein Transportunternehmen führen, mit dem sie mehreren Vereinen ermöglichen ihre Tiere sicher nach Deutschland zu bringen, können sie auch Spenden (Futter wird immer dringend benötigt) zurück nach Bulgarien in ihr Tierheim nehmen. Dies kann an unsere Sammelstellen oder auch an ihren verschiedenen Haltepunkten persönlich abgegeben werden. Schreibt uns gerne an!
Wir freuen uns, dass wir Iliana und Daniel in unserem Team begrüßen dürfen, denn sie sind eine großartige Bereicherung und Tierschützer mit Leib und Seele! Danke, dass ihr uns euer Vertrauen schenkt, für eure Hunde ein schönes Zuhause zu finden!


Wir möchten euch Jana vorstellen, die seit über einem Monat ehrenamtlich in Burgas bei der Versorgung der Hunde hilft. Ehrenamtler sind gerade in Bulgarien schwer zu finden und so freuen wir uns umso mehr über ein neues Gesicht in unserem Team! Denn jede einzelne Hand zählt!

Jana hilft beim säubern der Gehege und versorgen der Hunde, verbringt Zeit mit Ihnen und gibt ihnen Hoffnung. Sie scheut sich nicht vor Arbeit und liebt die Hunde. Sie hat ein Händchen für sie und die Hunde lieben sie mindestens genauso sehr. Sogar unser Angsthund Caesar hat Vertrauen zu ihr gewonnen und sie hatte zum Beispiel unseren Oskar und unsere Suri zur Pflege in ihrem Zuhause, als sie in tierärztlicher Behandlung waren.

Danke Jana, dass du zu uns gefunden hast und für deine großartige Arbeit, die du für die Vierbeiner leistest! Sie werden es dir nie vergessen, so viel ist sicher!