Teya

Teya- braucht einen Neustart

 

Teya wurde dem öffentlichen Tierheim gemeldet, weil sie hektisch vor einem Laden herumlief und nach Anschluss suchte. Eine tiefe Wunde klaffte an ihrem Hals, deren Geruch von entzündeten Fleisch bereits meterweit wahr zu nehmen war. Vermutlich wurde sie als Kettenhund gehalten und hatte einen Draht um den Hals bekommen, der als Halsband dienen sollte, der sich in ihren Hals eingegraben und schwer entzündet hatte. Irgendwie konnte sie sich jedoch befreien und zum Glück landete sie dadurch im öffentlichen Tierheim, wo sie jetzt die Chance auf eine bessere Zukunft hat. Kurze Zeit darauf kam ein Mann ins Tierheim, der offensichtlich nach ihr suchte und sich als ihr früherer Besitzer herausstellte. Er wollte sie zurück haben, aber natürlich lehnten die Mitarbeiter des Tierheims dies ab.

Teyas Wunden sind mittlerweile verheilt und sie hat sich zu einer fröhlichen jungen Hündin entwickelt, die die Gesellschaft und Aufmerksamkeit von Menschen sehr genießt. Sie hat einen freundlichen Charakter, ist aufmerksam, verspielt, ein wenig zurückhaltend zu Beginn und stets dankbar für Streicheleinheiten zu haben. Aufgrund ihrer sanften und freundlichen Art können wir sie uns auch gut in einer Familie mit Kindern vorstellen, sofern der respektvolle Umgang mit einem Hund eingehalten werden kann. Mit ihren Artgenossen versteht sie sich gut, vermutlich auch mit Katzen, was wir bei Bedarf aber gerne nochmal testen können.

 

Altersgemäß muss Teya natürlich noch vieles lernen, was sie bisher verpasst hat. Aber mit der richtigen Einstellung, Zeit und Motivation wird Teya mit Sicherheit ganz schnell zu einer wundervollen Partnerin.

 

Wer sich vorstellen kann unserer Teya ein Zuhause zu schenken, meldet sich bei uns!

 

Steckbrief:

Hündin

Rasse: Mischling

Geboren: 02.12.2018

Größe: 43 cm, 15 kg

Geimpft, gechipt, entwurmt

Bei Ausreise kastriert

Teya wurde gegen Ehrlichiose und Anaplasmose behandelt

 

Zur Selbstauskunft