Amelie

Amelie- im Stich gelassen

 

Herzlosigkeit, als eine der negativen Eigenschaften einiger Menschen, musste die kleine Amelie in ihrem jungen Dasein bereits kennenlernen. Sie hatte ein Zuhause und gehörte zu jemandem, als sie noch ein Welpe war. Doch von heute auf morgen änderte sich alles für die junge Hündin. Man brachte sie in eine Hundepension...nichts ungewöhnliches...doch man holte sie dort nie wieder ab.

 

Was muss sie gedacht haben? Fühlte sie sich alleine? Spürte sie irgendwann, dass ihre Menschen nie wieder kommen werden?

 

Fragen, auf die sie uns keine Antwort geben kann. Doch wir können etwas für sie tun: eine Familie finden, die sie nie wieder im Stich lässt!

 

Amelie ist eine tolle Hündin. Sie ist sehr menschenbezogen, sucht unsere Nähe und spielt liebend gerne mit uns. Die Hündin ist zudem neugierig, will die Welt erkunden und horscht jedem Geräusch mit großem Wissensdurst entgegen. Die Zeit in der Hundepension war für sie trist und völlig reizarm, weswegen sie nun versucht das Leben regelrecht aufzusaugen und alle Erfahrungen mitzunehmen. Auch an der Leine geht Amelie bereits recht gut und selbst Kommandos lernt die schlaue Hündin rasch und ist mit großem Eifer dabei.

 

Für Amelie wünschen wir uns Menschen, die einerseits Lust auf einen kleinen, quirligen, unglaublich liebevollen Hund haben, doch sich andererseits nicht vor der notwendigen Erziehung drücken. Denn auch kleine Hunde brauchen positive Führung und Erziehung. Wir können uns Amelie sehr gut in einer Familie vorstellen, gerne auch mit bereits vorhandenem Ersthund. Doch auch rüstige Rentner, die mit Amelie gemeinsam die Welt erkunden möchten, würden sicherlich zu ihr passen.

 

Na, schon verliebt?

 

Steckbrief:

Hündin

Rasse: Deutscher Jagdterrier

Geboren: 27.06.2018

Größe: klein, 37cm und 6,5kg

Gechipt, geimpft, entwurmt

Kastriert

 

Zur Selbstauskunft