Rosa - man kann ihr kaum widerstehen

Rosa kam mit ihren Schwestern Lia, Naledi, Ananda, ihrem Bruder Akay und Mama Susi ins öffentliche Tierheim in Pomorie, nachdem die junge Familie von Anwohnern gemeldet wurde. Die Flut an ausgesetzten Vierbeinern nimmt nicht ab, Tierheimleiterin Tanya weiß schon gar nicht mehr, wohin mit den ganzen verlorenen Seelen. Dennoch war klar, dass sie auch Susi und ihrer Familie helfen wird, denn Platz ist ja bekanntlich in der kleinsten Hütte.

Wo Rosa ihre prägenden ersten Monate verbracht hat, ist unklar. Im Tierheim war sie allerdings wenig Reizen ausgesetzt, sodass wir sehr froh waren, als sie für den Transport im letzten November ihr Ticket nach Deutschland in den Pfoten hielt und in eine liebevolle Pflegefamilie ziehen konnte. 

Das Leben im Haus und die Geräusche von Autos und sonstigem Straßenlärm musste die junge Hündin erst noch kennenlernen. Aber sie macht sich prima. Rosa ist eine sehr freundliche und witzige Hündin, die sich an ihre Menschen bindet und sich gerne Kuschel- und Streicheleinheiten abholt. Sie ist sehr lernwillig und hat eine ordentliche Portion Cleverness in ihrem süßen Köpfchen, sodass das Training mit der netten Maus ein Kinderspiel zu werden scheint. Damit Rosa nicht langweilig wird, ist es wichtig, dass sie in ihrem neuen Zuhause auch artgerecht ausgelastet wird. Körperlich ist sie ein wenig beeinträchtig, ihre linke Vorderpfote zeigt eine Anomalität auf. Vermutlich verletzungsbedingt oder durch fehlende Nährstoffe humpelt sie bei Belastung leicht. Dies wurde tierärztlich abgeklärt, Rosa hat keine Schmerzen, aber es ist damit zu rechnen, dass die Hündin in steigendem Alter mit Arthrose zu kämpfen hat. Für den Hundesport ist sie daher nicht geeignet, aber Sport kann ja auch im Köpfchen stattfinden. Geistige Auslastung ist für die junge Energiekugel daher umso wichtiger. 

Rosa ist sehr brav, sie kann schon eine kleine Weile alleine bleiben, ohne die Wohnung umzudekorieren, sie fährt gelassen im Auto mit und auch stubenreinheit ist sie. Man merkt allerdings, dass ihr die Gegend außerhalb des Hauses ein wenig Angst bereitet. Beim Gassigang ist sie durchaus etwas unsicher und braucht etwas länger, um locker zu werden. Hier könnte ihr ein souveräner, ruhiger Ersthund helfen, ihre Ängste zu überwinden. Rosa versteht sich mit Artgenossen sehr gut, ein weiterer Hund im Haushalt wäre eine Bereicherung für sie. Allerdings würden ihr auch feste Gassipartner und Spielverabredungen ausreichen, da sich Rosa im Haus sehr stark an den Menschen bindet.

Natürlich hat Rosa noch eine positive Besonderheit in petto, die freundliche Hundelady versteht sich sehr gut mit dem in der Pflegefamilie vorhandenen Kater. Hierbei ist Rosa sehr respektvoll und zurückhaltend. 

Aufgrund ihrer positiven Art können wir uns Rosa sehr gut als Familienhund mit rücksichtsvollen Kindern ab dem Schulalter vorstellen. Es ist jedoch wichtig, dass auch die Kinder die Regeln im Umgang mit dem Hund einhalten, Rosas Ruhezeiten und Ruheplätze akzeptieren und sie nicht überfordern.

Ihr seht, Rosa ist eine rundum freundliche, in ihrem Rahmen aktive und aufgeweckte, junge Hündin, die noch sehr viel zu bieten hat. Sie möchte sich ins Herz der Menschen schleichen und ein treuer Begleiter fürs Leben sein. Wer hat sich in unsere graue Knutschkugel verliebt? 

 

 

Steckbrief:

Hündin

Rasse: Mischling

Geboren: 24.10.2022

Größe: 47cm, 19kg

Geimpft, gechipt, entwurmt

Kastriert

 

Auf Pflegestelle in 55294 Bodenheim

 

Geeignet für:

Paare, Singles oder Familien mit grundlegender Hundeerfahrung 

Engagierte Anfänger

Hunde und Katzen in der Familie 

Respektvolle Kinder ab dem Schulalter

 

Zur Selbstauskunft

 

Die Beschreibungen sind subjektive Eindrücke unseres bulgarischen und deutschen Teams. Hunde sind Lebewesen und können sich in anderem, ihnen unbekanntem Umfeld anders präsentieren. Daher können unsere Beschreibungen nur ohne Gewähr sein.