Artus

Artus sucht dringend eine neue Familie oder Pflegefamilie

 

Artus zog Anfang Dezember in seine Familie und entwickelte sich dort leider nicht wie man es sich gewünscht hatte, weshalb er nun schnellstmöglich eine neue Stelle finden muss. Das Problem ist, dass Artus sehr massiv an der Leine pöbelt sobald er andere Hunde, meist Rüden, Jogger, Fahrradfahrer, „unheimliche“ Personen oder Kinder sieht. Ohne Leine ist er jedoch bisher immer mit Artgenossen verträglich gewesen und ein Menschenfreund, obwohl er bei Männern noch eher zurückhaltend ist. Im Tierheim hatte er auch Umgang mit Kindern und war diesen gegenüber freundlich, trotzdem möchten wir ihn lieber an kinderlose Familien vermitteln oder Kinder ab Teenageralter. Wir gehen davon aus, dass dieses Verhaltensmuster an der Leine mit seinem vorherigen Leben an der Kette zusammenhängt und durch Training und eine klare und kompetente Führung unterbrochen werden kann. Artus ist ansonsten grundsätzlich auch mit seinen Artgenossen gut verträglich und noch sehr verspielt. Auch an die Katze des Haushalts konnte man ihn schnell gewöhnen. Artus ist bereits stubenrein und fährt problemlos im Auto mit. Auch die Kommandos Sitz und Platz hat er bereits gelernt. An der Leine geht er ohne Ablenkung schon ganz gut.

 

Artus ist sehr verschmust und anhänglich gegenüber seinen Bezugspersonen und lässt sich auch schnell motivieren. Im Haus ist er wachsam und schlägt auch an, weshalb wir uns für ihn eher ein ländliches Zuhause vorstellen können.

 

Wer Artus eine Chance geben möchte, darf sich gerne bei uns melden!

 

Steckbrief:

Rüde

Rasse: Mischling

Geboren: 13.02.2018

Größe: 60 cm, 26 kg

Geimpft, gechipt, entwurmt

Kastriert

Artus wurde gegen Anaplasmose behandelt

 

 

Zur Selbstauskunft