Liam - junger Mann mit großen Plänen

Liam und seine Schwester Nele waren kaum einige Tage alt, als man sie ins Tierheim Pomorie brachte. Aufmerksame Menschen haben ein Wimmern aus einer Mülltonne wahrgenommen und zu ihrem Entsetzen in einer Tasche einen Wurf Welpen der nur wenige Tage alt war gefunden, die dort zum Sterben abgelegt waren. Leider war es für die meisten der Welpen bereits zu spät und sie waren bereits verstorben, nur Liam und Nele konnten sich ins Leben zurück kämpfen. Die beiden wurden liebevoll von den Tierpflegern mit der Flasche aufgezogen und durften im Büro des Tierheims aufwachsen. Dadurch haben sie glücklicherweise nur gute Erfahrungen mit Menschen machen dürfen, sind sehr menschenbezogen und sind auch mit zwei anderen kleinen erwachsenen Hunden aufgewachsen, die ihnen das soziale Miteinander beibrachten.

 

Mittlerweile durften die beiden nach der Impfung in ein Rudel junger Hunde integriert werden, damit sie ihr Sozialverhalten weiter ausbilden können. Wir glauben, dass die beiden zu der Kategorie Herdenschutzhund gehören könnten und suchen daher Menschen, die bereits Erfahrungen mitbringen. Auch wünschen wir uns für die beiden ein ländliches Zuhause, wo es auch nicht schlimm ist, wenn ein Hund mal anschlägt. Denn wir können nicht ausschließen, dass die beiden einen gewissen Schutzinstinkt ausbilden könnten. Generell sind beide sehr positive und offene Charaktere, die sicherlich gute Familienmitglieder abgeben werden, jedoch natürlich auch entsprechende Führung und Anleitung benötigen, um sich nicht selbstständig zu machen.

 

Liam wohnt nun seit Juni 2021 in seiner Pflegefamilie. Er ist ein sehr verschmuster, fröhlicher und extrovertierter Kerl. Er lernt schnell, ist stubenrein und beherrscht schon einige Grundkommandos. Er ist in seiner Art sehr liebenswürdig, hat aber schon seinen eigenen Kopf und braucht daher klare und konsequente Führung. Wir sehen ihn daher bei erfahrenen Menschen, die ihm eine Aufgabe geben und auch bereit sind ihn in vielfältiger Weise zu fördern. Momentan lebt er mit Artgenossen und Katzen zusammen und macht dabei keinen Unterschied zwischen Hündinnen oder Rüden. Kinder bereiten ihm noch Unsicherheiten, weshalb diese auf jeden Fall schon größer sein sollten. Ab und zu ist Liam auch ein kleines Trampeltier und tappt dadurch hin und wieder ins Fettnäpfchen, natürlich ohne böse Absicht, aber bei seiner Größe nicht zu unterschätzen. Denn er ist absolut nicht der Meinung, dass es eine Größenbegrenzung für Schoßhunde gibt und fühlt sich eher wie ein XXL - Chihuahua.

 

Wer unsere Seite verfolgt, der weiß, dass es Liam vor ein paar Wochen gar nicht gut ging. Es steht der Verdacht einer Autoimmunerkrankung im Raum, die sich noch nicht bestätigt hat. Er bekam Cortison, das nun langsam wieder heruntergefahren wird. Ob dies ihm später Schwierigkeiten bereitet, können wir zur Zeit nicht sagen. Gerne klären wir in einem persönlichen Gespräch darüber auf. Aufgrund der Ungewissheit würden wir ihn gerne in ein Zuhause mit wenigen Treppen vermitteln.

 

Liam ist ein echter Schatz, mutig und absolut zum verlieben. Wir wünschen uns verantwortungsvolle Menschen, die sich der Aufgabe und Verantwortung bewusst sind, die dieser Hund auch ausgewachsen für viele Jahre bedeutet. Liam freut sich über Besuch in seiner Pflegefamilie!

 

 

Steckbrief:

Rüde

Rasse: Karakatschan Mischling

Geboren: 20.01.2021

Größe: noch im Wachstum, ausgewachsen groß werdend, aktuell 60cm, 27kg

Geimpft, gechipt, entwurmt

Nicht kastriert

Auf Pflegestelle in Osthofen

 

Zur Selbstauskunft

 

Liam ist auch bei Youtube: