Pepper

Pepper- herzensguter Hund mit Handicap sucht seine Familie

 

Pepper hat wirklich schon viele schlimme Dinge in seinem Leben erlebt und ist trotz allem ein sehr positiver und fröhlicher Hund geblieben, der jedoch mit einem Problem zu kämpfen hat. Pepper wuchs scheinbar mit viel Menschenkontakt auf, was auch seine sehr aufgeschlossene und anhängliche Art erklärt. Doch als sein Besitzer verstarb wurde Pepper angekettet und zum Sterben zurückgelassen. Es kann sein, dass er so verzweifelt war, dass er sich selbst verletzte, denn ein Teil seines hinteren Zehs fehlt ihm. Durch diese Todesangst ist es sehr wahrscheinlich, dass Pepper ein Trauma entwickelt hat. Denn Pepper bekommt hin und wieder „Anfälle“, bei denen er seinen eigenen Fuß angreift. Im Tierheim war dieses Verhalten nicht allzu auffällig und man ging von einem Zwingerkoller aus. Doch nach dem Transport nach Deutschland hatte er leider tagelang einen Anfall nach dem anderen und kam nicht mal nachts zur Ruhe. So wurde mit einem sehr kompetenten Tierarztteam beraten, er wurde geröntgt um Schmerzen auszuschließen, aber ohne Befund und letzten Endes bekam er versuchsweise ein Medikament (Garbapentin), das einerseits gegen Nervenschmerzen hilft, aber auch bei Epilepsie. Ganz konnte man bisher nicht klären, ob Pepper an einer Form von Epilepsie leidet oder aber dieses Verhalten durch Phantomschmerzen und/oder traumatische Erlebnisse ausgelöst wurde. Die Tabletten helfen jedoch und er soll diese nun auch noch eine ganze Weile in voller Dosierung nehmen. Vielleicht wird man diese auf Dauer reduzieren oder gar absetzen können, dies aber erst wenn Pepper in einem stabilen Umfeld angekommen ist. Trotzdem kann es sein, dass Pepper sein Leben lang auf Medikamente angewiesen ist. Diese kosten im Monat ca. 40 Euro.

 

Durch die Medikamente hat Pepper jedoch sehr viel Lebensqualität zurück bekommen und zeigt sich als absoluter Traumhund. Ohne seine Krankheit würden die Menschen wohl Schlange für ihn stehen, denn er hat einen einzigartig witzigen und liebenswerten Charakter und schleicht sich schnell in jedermanns Herz. Bei fremden ist Pepper anfangs ein wenig schüchtern, aber die Neugierde siegt schnell und er liebt die Kuscheleinheiten. Er ist dabei übrigens sehr liebevoll und nahezu menschlich, er umarmt und drückt einen förmlich oder kuschelt sich ganz eng in einen rein. Er weiß aber auch wann Schluss ist und hat gelernt auf seinem Platz zu bleiben. Auch das Kommando „Sitz“ hat er gelernt und geht bereits gut an der Leine. Sicherlich hätte Pepper sehr viel Freude an dem Besuch einer Hundeschule und würde bestimmt auch motiviert Tricks lernen oder sich im Hundesport betätigen, er ist sehr klug und lernwillig. Ein Couch Potato ist er auf jeden Fall keinesfalls, er liebt lange Spaziergänge, erkundet gerne neue Umgebungen und hat einfach nur Freude daran mit seinem Menschen zusammen zu arbeiten.

Er ist außerdem sehr verspielt und kann sich auch mal mit einem Spielzeug eine ganze Weile selbst beschäftigen. Er hat keinen Jagdtrieb und ist selbst unter Ablenkung sehr gut abrufbar. Viel befahrene Straßen machen ihm zwar noch etwas Angst, aber er kommt damit zurecht wenn man ihm eine Führung gibt. Jedoch sehen wir Pepper eher auf dem Land als in der Stadt. Mit seinen Artgenossen ist Pepper sehr gut verträglich und kann auch Hierarchien im Rudel gut einhalten und akzeptieren, mit Gleichaltrigen spielt und tobt er gerne und ist auch nicht so schnell müde. Daher würden wir uns auf jeden Fall regelmäßigen Hundekontakt für ihn wünschen. Andere Tiere ignoriert er zumeist oder zeigt sich ein wenig ängstlich (z.B. bei Pferden). Im Auto fährt er mittlerweile anfallsfrei, solange er einen sieht. Dies hat ihn zu Beginn sehr nervös gemacht, doch durch tägliches üben ist Autofahren für ihn kein Problem mehr und er verschläft sogar längere Fahrten. Alleine bleiben ist für ihn auch in Ordnung, er macht nichts kaputt und beschwert sich auch nicht, da er jedoch wenn er Anfälle bekommt oft die Nähe seiner Menschen sucht, wäre es optimaler wenn er wenig alleine sein müsste.

 

Pepper ist ein ganz großartiger Hund, der zwar durch sein Handicap ein paar Ansprüche hat, dies aber mit seinem tollen Charakter mehr als wett macht. Einen Hund wie Pepper findet man auf jeden Fall nicht allzu oft und er wird seine Menschen, die das zu schätzen wissen, mit großer Sicherheit sehr sehr glücklich machen. Wer also dem kleinen wundervollen Kerl ein Zuhause schenken mag, ist herzlich eingeladen ihn in seiner Pflegefamilie kennen zu lernen!

 

Steckbrief:

Rüde

Rasse: Mischling

Größe: Kniehoch, ca 40 cm, 10 kg

Geboren: Ca. Mai 2018

Gechipt, geimpft, entwurmt

Kastriert

Pepper wurde gegen Ehrlichiose behandelt

Pepper leidet an einer Form von Epilepsie, die durch Medikamente aktuell stabil und im Griff ist

 

Zur Selbstauskunft