Buddy

Buddy- auf der Suche nach seinen Menschen

 

Buddy wurde in der Stadt Atia aufgefunden. Dort wurde er einige Zeit lang von Scott und anderen Arbeitern vor Ort mit Futter versorgt. Doch als die Zecken auf seinem Körper immer zahlreicher und eine Kopfverletzung, vermutlich durch einen Hundebiss, sichtbar wurden, entschied sich Scott ihn von der Straße mit zu sich zu nehmen. Natürlich wurde er zunächst beim Tierarzt vorgestellt, wo zusätzlich noch eine Infektion seiner Augen festgestellt wurde. Diese, sowie die Kopfverletzung konnten jedoch bereits vollständig geheilt werden.

 

Buddy ist ein aufgeweckter und verspielter Hund. Er liebt es vor allem mit seinen Artgenossen rumzutollen, doch zeigt er sich ihnen gegenüber gleichzeitig eher unterwürfig. Auch uns Zweibeiner findet Buddy mittlerweile ziemlich klasse und so konnten Scott und Louise bereits mit dem Leinentraining beginnen, was er bisher vorbildlich meistert.

 

In manchen Situationen ist Buddy noch etwas unsicher und nervös, so ist ihm das Autofahren derzeit noch etwas unheimlich. Neue Dinge verunsichern ihn zunächst, doch merkt er erstmal, dass ihm nichts passiert, lässt er sich darauf ein.

 

Die erste Zeit wollte Buddy zum Schlafen nicht ins Haus gehen, schließlich kannte er bisher nur das Schlafen unter freiem Himmel und so ein Haus war etwas ganz neues für ihn. Mittlerweile hat er sich jedoch bis zur Garage vorgetastet und bevorzugt es derzeit dort zu nächtigen.

 

Für Buddy würden wie uns eine Familie wünschen, die nicht sofort zu viel von ihm verlangt, sondern ihm genügend Zeit gibt, sein neues Leben in seinem Tempo kennenzulernen. Ein souveräner Ersthund wäre für Buddy sicherlich von Vorteil, da er sich an ihm orientieren und ihm folgen könnte.

 

Buddy ist ein wirklich toller Hund mit einem liebenswerten Charakter. Wer kann sich vorstellen, ihm ein Zuhause zu schenken?

 

Steckbrief:

Rüde

Rasse: Mischling

Geboren: 07.01 2018

Größe: 45cm

Gewicht: 14kg

Gechipt, geimpft, entwurmt

Kastriert

Mittelmeerkrankheiten: positiv auf Ehrlichiose und Anaplasmose getestet

 

Zur Selbstauskunft