Leo - es wird Zeit mein Kumpel

Leo ist für uns ein alter Bekannter, dessen Geschichte wir schon einige Jahre verfolgen.

 

Einsam und verlassen in einer Scheune gehalten, die an unser Tierheim Grandpa’s Mitten grenzt, haben wir ihn eine lange Zeit beobachtet und auch mit Futter versorgt, da seine Besitzer nicht für die regelmäßige Fütterung sorgten. Schnell stellten wir fest, dass es sich bei dem Rüden um einen sehr lieben Hund handelt, der sich nach einem richtigen Zuhause sehnt. Oft versuchten wir mit den Besitzern zu verhandeln, doch die lehnten es strikt ab, Leo in unsere Hände zu geben.

 

Eines morgens fanden unsere Tierschützer Leo jedoch in einem Krampfanfall vor dem Eingang vor und brachten ihn sofort zum Tierarzt. Nachdem alle möglichen Ursachen ausgeschlossenen waren, stand fest, dass Leo Epilepsie hat. Auf Nachfrage bei den Besitzern erfuhren wir dann auch, dass er diese Anfälle schon von Klein auf hat, man ihm aber nie zum Tierarzt gebracht hat. Vielleicht weht daher der Wind mit der Scheune, aber immerhin entschloss man sich dann doch Leo in unsere Obhut zu geben. Dieser ist nun dank der richtigen Medikamente schon sichtlich erholt, aber wird sein Leben lang darauf angewiesen sein.

 

Anfang des Jahres bekam Leo seine große Chance, eine tolle Pflegefamilie erklärte sich bereit dem netten Rüden einen Start ins neue Leben zu bieten und ihn aufzunehmen. Leo entwickelt sich großartig, er zeigt sein durchweg freundliches Wesen und macht allen große Freude. Leo kam quasi schon stubenrein in Deutschland an, macht sich super an der Leine und reagiert sofort auf leichte Korrekturen. Er orientiert sich an seinen Menschen und möchte gefallen.

 

Leo ist ein ausgeglichener, freundlicher und sanfter Hund. Manchmal zeigt er sich etwas schüchtern, hat aber keine Angst vor Menschen, sondern braucht nur ein bisschen Zeit sich auf die neue Situation einzulassen. Dann schaut er einen mit seinem umwerfenden Lächeln an und schaltet in den Kuschelmodus.

 

Andere Hunde findet Leo toll - Rüden oder Hündinnen, ganz egal Hauptsache er hat Gesellschaft dann blüht er so richtig auf, weswegen wir uns umso mehr für ihn freuen würden wenn er zu einem weiteren Hund ziehen darf, es macht ihn einfach so glücklich. In der Pflegefamilie orientiert er sich sehr stark am Ersthund und ist ein Ass beim Thema Hundekommunikation. Ansonsten sollten ihm aber sehr regelmäßig Hundekontakte ermöglicht werden , denn von Einsamkeit hatte unser schöner Bursche genug. Daher sollten auch seine Menschen viel Zeit für den sanften Rüden haben, stundenweise alleine zu bleiben sollte nicht mehr zu seinem Alltag gehören.

 

Kinder ab ca 10 Jahren können gerne im neuen Zuhause sein, sollten aber mit seiner Erkrankung umgehen können, denn ein Krampfanfall kann sehr schockierend sein und ihm auch die nötige Ruhe gönnen können.

 

Wir suchen für Leo einfühlsame Menschen, die keine Angst vor Kuscheleinheiten mit dem Hund haben, ihn in seinem Maße fördern und Leo auch gleichzeitig den verdienten Ruhestand schaffen.

 

Steckbrief:

Rüde

Rasse: Mischling

Geboren: 06.01.2013

Größe: 55cm, 23kg

Geimpft, gechipt, entwurmt

Kastriert

Leo ist negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Er hat Epilepsie und benötigt zweimal täglich Phenobarbital. Seine Blutwerte sollten in regelmäßigen Abständen gecheckt werden.

Auf Pflegestelle in Mühlheim am Main

 

Zur Selbstauskunft