Juna

Reserviert

Juna- gequält und traumatisiert

 

Juna wuchs mit ihrem Bruder Taavi bei einer Frau auf, die ein schweres psychisches Problem hatte. So ließ sie ihren Frust an den beiden Welpen aus, ganz besonders aber an dem armen Taavi, da er laut ihrer Aussage besonders dumm sei... So wurden die Welpen in enge Katzenboxen gesperrt, geschlagen und Taavi wurde sogar sein Hinterbein gebrochen. Manchmal ist die Grausamkeit der Menschen kaum zu ertragen.

 

Zum Glück konnten unsere Tierschützer Taavi und Juna bei der Frau herausholen und seitdem sind sie im Tierheim. Juna ist im Gegensatz zu ihrem Bruder ein wenig mutiger, aber zu Beginn etwas vorsichtig. Aber wenn sie erst vertraut, ist sie ganz sanft und freundlich, am liebsten würde sie wohl den ganzen Tag bei einem im Arm liegen und kuscheln. Juna hat einen freundlichen und sensiblen Charakter, der einen sehr schnell für sich gewinnt und in ihren Bann zieht.

 

Juna ist kein schwieriger Hund und trotz allem sehr menschenbezogen. Auch könnte sie problemlos mit anderen Hunden und Katzen zusammenleben. Kinder sind auch kein Problem, sofern diese Verständnis zeigen und sie zu Beginn nicht bedrängen. Ansonsten hat Juna für ihr Alter bereits eine sehr ausgeglichene Energie. Es sind oft die, die am meisten durchmachen mussten, die den edelsten Charakter besitzen. Juna bestätigt dies mal wieder.

 

Wer sich also vorstellen kann, Juna eine Pflegestelle oder Zuhause auf Lebenszeit zu geben, der meldet sich bei uns!

 

Steckbrief:

Hündin

Rasse: Mischling

Geboren: 07.08.2019

Größe: 48 cm, 12 kg

Geimpft, gechipt, entwurmt

Kastriert

Zur Selbstauskunft