Unsere Glückspfoten 2021

Auf dieser Seite möchten wir Euch die Hunde vorstellen, die jetzt dank Euch ein tolles Leben führen dürfen. Die meisten von ihnen hatten eine schlimme Vergangenheit und blicken jetzt in eine glückliche Zukunft!


Amica (Dezember 2021)

Amica hatte großes Glück und durfte nach Deutschland reisen. Hier lebt die freundliche Hündin nun mit einer Hundefreundin und ihren Menschen zusammen.

Sie genießt es draußen unterwegs zu sein ebenso wie Kuscheleinheiten daheim. Hab weiterhin viel Spaß mit Deinen Menschen und Deiner Hundefreundin!


Flocki (Dezember 2021)

Flocki lernte zunächst in einer Pflegestelle das kleine Hunde-einmaleins, um seit dem mit ihren Lieben im Westerwald zu leben. Wir wünschen Euch alles Gute und viele schöne Stunden.


Jessa (Dezember 2021)

 

Jessa und ihr Hundekumpel haben sich gesucht und gefunden. Beide mögen sich sehr und genießen die Zeit mit ihren Menschen draußen wie drinnen.

Liebe Jessa, es freut uns sehr, dass Du es gut getroffen hast und wünschen Dir und Deinen Menschen weiterhin alles Gute.


Otis (Dezember 2021)

Otis und seine Geschwister hatten keinen guten Start in ihr Hundeleben. Gemeinsam mit ihrer Mutter Maeve lebten die drei Hundewelpen auf der Straße bis eine junge Frau sie fand und sich liebevoll um sie kümmerte. Dann waren sie alt genug und durften alle ihre Reise in ihre Zuhause in Deutschland 

antreten. Otis hat sofort die Herzen seiner Familie gewonnen und genießt sichtlich ihre Zuwendungen ebenso wie die bequemen Hundekörbchen. Wir freuen uns ebenso für die Hundefamilie wie die junge Frau in Bulgarien, dass es allen so gut geht.


Devaki (Dezember 2021)

Devaki und seine Geschwister konnten im Dezember ihre Reise nach Deutschland und ihr eigenes warmes Körbchen machen. 

 

Er wurde schon sehnsüchtig von seiner Familie erwartet und lebte sich schnell ein. Die ersten Freunde hat er bereits gefunden und spielt mit ihnen für sein Leben gern. Er ist sehr kuschelig und anhänglich und bereichert das Leben seiner neuen Familie.

Fee jetzt Lilli (Dezember 2021)

Auch Lilli konnte ihr warmes Körbchen in Deutschland ergattern, bevor der kalte Winter Bulgariens zuschlagen konnte.

 

Anfangs war sie noch etwas zurückhaltend, taute aber schnell auf und verdreht seitdem Mensch und Tier ganz schnell den Kopf. Ihre Familie war sofort in die kleine Maus verliebt. Viel Spaß mit der Süßen!


Helene jetzt Leni (Dezember 2021)

Auch Leni zog im Dezember in ihr eigenes Körbchen nach Deutschland zu einer wunderbaren Familie, die der kleinen Wuschelmaus am Anfang alle Zeit der Welt gab, um anzukommen. Es war alles etwas unheimlich. Die Leine, fremde Hunde und die große weite Welt wurden langsam in Augenschein genommen und waren dann doch gar nicht so gruselig wie vermutet. Mit der Zeit aber hat Leni große Fortschritte gemacht und genießt jetzt die Spaziergänge in der Natur. Weiterhin viel Freude mit Leni!


Umbra (Dezember 2021)

Die kleine Umbra hat sich ein besonderes Zuhause gesichert. Ihr Frauchen reist in einem umgebauten Van von Ort zu Ort und liebt es versteckte Naturparadiese zu entdecken. Doch zu zweit reist es sich besser und so wurde kleine Umbra zu ihrer Reisebegleiterin. Am Anfang war alles neu und beängstigend für die Hündin. Doch ihr Frauchen gab sich große Mühe ihr die Unsicherheiten zu nehmen und so lernte Umbra nach und nach das Vanleben sehr zu schätzen. Umbra kann immer an der Seite ihres Menschen sein und mit ihr gemeinsam ferne Orte bereisen, einzigartige Flecken Natur erkunden und gemeinsame Abenteuer erleben. Wir wünschen euch beiden noch ganz viele schöne Reiseabenteuer und das ihr noch viele Meilen gemeinsam zurück legt.


Spock (Dezember 2021)

Über die Vergangenheit von Spock ist wenig bekannt, bevor er ins Tierheim Dobrich kam und dort lange auf eine Chance gewartet hat. Doch der hübsche Husky im Miniformat hat es schließlich geschafft. Seine Familie sah in ihm den charmanten kleinen Kerl der er einfach ist und so durfte Spock im Dezember endlich sein Ticket nach Deutschland lösen. Spock hat sich wunderbar eingelebt und ist eine große Bereicherung für die Familie. Ersthund Pablo ist mittlerweile auch sein Kumpel und die zwei genießen gemeinsame Ausflüge in die Natur sehr. Wir wünschen dir weiterhin ganz viel Freude und viele schöne Jahre mit deiner Familie kleiner Spock!

 


Bethany (Dezember 2021)

Bethany – kleine Zaubermaus. Im Auslandseinsatz im Oktober 2021 besuchte das Team auch das Tierheim Dobrich. Hundekind Bethany stach sofort durch ihr hübsches Äußeres und ihr zauberhaftes Wesen ins Auge. Kaum bereit für die Vermittlung und auf der Homepage haben sich schon ihre Menschen gemeldet. Es war Liebe auf den ersten Blick und so wurde sich begeistert in das wundervolle Abenteuer Welpe gestürzt. Bethany hat sich nun gut eingelebt und bezaubert ihre Familie Tag für Tag. Wir wünschen weiterhin ganz viel Freude mit der Maus!

 


Eric (Dezember 2021)

Eric heißt jetzt Neo oder wahlweise auch Hundebär, denn er hat viel von einem übergroßen Teddybär 😊 Er ist einfach nur ein gutmutiger netter Kerl und hat sich zu einem tollen Alltagsbegleiter für seine Familie entwickelt. Es gibt nur Gutes über den großen Kerl zu berichten und so sind sich Herrchen und Frauchen einig, das lange Warten auf den gutmütigen Riesen hat sich mehr als gelohnt und er ist nicht mehr weg zu denken aus ihrem Leben! Alles Gute Großer und viele schöne Jahre mit deiner Familie!

 


Ruja (Dezember 2021)

Auch unsere Ruja ist jetzt im 7. Hundehimmel. Sie passt wie Faust auf Auge zu ihrem neuen Frauchen und der vorhandenen Hündin Lotte. Alle drei sind Happy miteinander. Ruja ist aber auch ein toller Hund. ❤️


Manny (Dezember 2021)
Mannys Familie wurde unabhängig von einander auf ihn aufmerksam. Wenn man sich so einig ist war die Sache schnell klar und er durfte in sein neues Zuhause reisen. Er darf von seiner Familie und dem souveränen vorhandenen Rüden lernen, wie man durchs neue Leben geht. Seine Familie kann sich ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen ❤️

Slinky (Dezember 2021)
Slinky ist ein kleiner Angsthund, aber seine Familie hat sich bewusst der Aufgabe gestellt und er macht kleine Fortschritte, Stück für Stück. Seine Familie gibt ihm die Zeit die er braucht. Wir sind sicher, dass er Mit Euch genau die richtigen Menschen gefunden hat und danken Euch, dass Ihr Slinky zu Euch genommen habt

AJ jetzt Anton (Dezember 2021)

Anton hatte das Glück auf eine Pflegestelle reisen zu dürfenBei einem gemeinsamen Spaziergang hat eine Freundin der Pflegestelle AJ kennengelernt und sich direkt in ihn verliebt. So brauchte er nur ein Stückchen weiter die Straße rauf ziehen. Alles Gute junger Mann!


Tassilo - jetzt Helge (Dezember 2021)

Schon vor seiner Ankunft war klar, dass Tassilo fortan als Helge durch die Welt laufen wird. Der junge Rüde wurde von seiner Familie sehnlichst erwartet. Die Freude bei der Ankunft war riesengroß. Auch wenn Helge sich anfangs etwas schüchtern zeigte, hat er schnell Vertrauen zu seinen Menschen gefasst. Er ist ein lustiger, kleiner, verspielter Kerl, der mit seinem hübschen Aussehen und den süßen Ohren jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Helge bereichert das Leben seiner Familie sehr und ist nicht mehr wegzudenken. Es wird fleißig trainiert und langsam wird er immer mutiger. Auf viele weitere schöne und gesunde Jahre! Helge, du hast endlich dein perfektes Für-Immer-Zuhause gefunden!


Ferrara (Dezember 2021)

Ferrara durfte erst einmal auf einer tollen Pflegestelle ankommen und sich aklimatisieren. Schnell hatte sie heraus wie sie ihr Pflegefrauchen um den Finger wickeln konnte. So wurde auch flott die richtige Familie gefunden. Diese machte sich auch direkt auf den langen Weg um Ferrara kennen zu lernen. Theresa und Philip verliebten sich sofort in die Schmusebacke. Also durfte Ferrara ihren Koffer packen und auch bald umziehen. Nun hält sie Theresa und Philip gehörig auf Trab. Wir wünschen euch noch jede Menge Spaß miteinander :)

 

 


Scrabble heißt jetzt Arlo (Dezember 2021)

Scrabble und seine Geschwister durften im Dezember endlich nach Deutschland kommen. Der kleine Wildfang tapst fortan als Arlo durch die Welt. Das macht er schon ziemlich gut. Seine Familie ist absolut begeistert und verliebt. Arlo ist sehr freundlich und konnte deswegen auch schon neue Hundefreundschaften schließen. Arlo hat nun endlich bekommen was er verdient hat: ein liebevolles Zuhause mit Menschen, für die er der größte Schatz ist. Wir wünschen euch viele gesunde und glückliche gemeinsame Jahre!


Wendy heißt jetzt Nora (Dezember 2021)

Wir durften die hübsche Wendy während unseres Auslandseinsatzes im Oktober kennen lernen. Schnell war klar, dass sie einen außergewöhnliche Hündin ist. Sie ist klug und absolut freundlich. Sie möchte ihren Menschen gefallen. Nachdem sie einige Wochen in einer deutschen Pflegefamilie verbringen durfte und dort schon sehr viel gelernt hat, zog sie im Dezember in ihr neues Für-Immer-Zuhause. Sie bekam nicht nur eine Familie sondern auch einen festen Hundekumpel - Benji. Und eine weitere Veränderung gab es: Fortan läuft die Hundedame als Nora durch die Welt. Nora macht ihre Familie sehr glücklich und sie scheint selber auch das große Los gezogen zu haben. Sie fühlt sich wohl und wird geliebt. Weiter so! Wir wünschen euch alles Gute!


Fridolin (Dezember 2021)

Der kleine Frido durfte Weihnachten bei seinem neuen Frauchen verbringen und war von Beginn an unglaublich glücklich darüber. Er folgt Frauchen auf Schritt und Tritt und wird über alles geliebt. Bereits nach kurzer Zeit ist klar, dass Frido ein Seelenhund ist, er zaubert seiner Mama täglich ein Lächeln auf ihr Gesicht. Er geht freundlich und neugierig auf alle Menschen zu und tröstet auch, wenn es mal nicht so rund läuft. Das scheint der Beginn einer wunderschönen Partnerschaft zu sein und das macht uns unglaublich glücklich und ist der gerechte Lohn für die Arbeit im Tierschutz. Wir wünschen euch alles Gute und viele gesunde gemeinsame Jahre.


Liam (Dezember 2021)

Dieses Happyend wurde von unserer Sina geschrieben und könnte schöner gar nicht formuliert werden:

"Dies ist die Geschichte, wie wir zum Pflegestellenversager wurden.

Im Juni 2021 wurde dringend eine Pflegestelle für Notfallwelpe Liam gesucht. Liam wurde als kleiner Welpe in einer Mülltonne entsorgt, musste dann von seinen Rettern von Hand aufgezogen werden und wuchs in einem bulgarischen Tierheim auf. Mit 4 Monaten durfte er nach Deutschland reisen, doch seine Adoptanten lehnten ihn in rekordverdächtig kurzer Zeit als bissiges Monster ab. Die darauffolgende Pflegestelle schob ihn wenige Tage später als schwierig weiter. Unser einziger Platz für einen Pflegehund war eigentlich schon besetzt, aber gut, bei Liam war es dringend und so zog er Mitte Juni bei uns ein.

Durch die Beschreibungen der Vorgänger waren wir sehr gespannt, was da wohl für ein Kandidat auf uns zukommen würde. Als das Fellnasentaxi vor unserer Tür hielt, hörte man es drinnen deutlich bellen und randalieren. Oho…und heraus kam ein aufgeregter flauschiger Welpe in XL. Als erste Maßnahme krabbelte er der Reihe nach mir, meiner Mutter und meinem Vater auf den Schoss und war einfach nur nett, tapsig und knuddelig. Von dem angedrohten Monster absolut keine Spur, sein einziges Problem: er war bereits mit 4 Monaten zu groß für den Schoß, was er aber bis heute mit mittlerweile fast 35kg immer noch nicht einsehen will.

Er lebte sich schnell ein, war unfassbar lernbegierig und verstand sich mit allen vorhandenen Tieren problemlos. Doch kurz nachdem er bei

uns ankam, ging es ihm von einem auf den anderen Tag schlecht, er hatte hohes Fieber und war völlig fertig. Er musste eine Woche in die Tierklinik, bis es ihm besser ging. Verdacht auf Autoimmunerkrankung, doch eine genaue Diagnose konnte nicht gestellt werden. Er musste noch lange Medikamente nehmen, die dafür sorgten, dass er mehrmals in der Stunde förmlich auslief. Eine schwierige Zeit für alle, doch Liam ist ein Kämpfer und so hat er auch diese Strapazen erstaunlich gut weggesteckt. Bis heute kann ich die negativen Schilderungen der vorherigen Stellen nicht nachvollziehen, Liam hat bisher nie die Zähne gezeigt oder gar eingesetzt, selbst in Ausnahmesituationen wie solchen einer Tierklinik. Liam hat jedoch durchaus seinen eigenen Kopf, ordentlich Temperament, das in die richtigen Bahnen gelenkt werden muss und seinen Genen als HSH-Mix entsprechend, auch einen gewissen Beschützerinstinkt.

Er ist kein Hund für jedermann und es braucht Hundeerfahrung, um ihm die nötige Führung bieten zu können. In der langen Zeit, die er nun

bei uns ist, kamen diverse Anfragen für ihn. Teilweise sehr vielversprechende, doch immer wieder wurde sich am Ende dann doch gegen ihn entschieden, aus den unerfindlichsten Gründen. Auch das ist schwer zu verstehen, ist er doch ein Charmeur durch und durch. Für jedes Abenteuer bereit, für jeden Quatsch zu haben und immer bester Laune. Wir selbst haben im Jahr 2021 viele schwere Schicksalsschläge wegzustecken gehabt. Doch Liam geht mit einem durch dick und dünn. Auch an schlechten Tagen schafft er es, einen zum Schmunzeln zu bringen, wenn er einfach nur seinen dicken Kopf auf den Schoss schiebt und einen von unten treudoof anschielt und dann versucht den ganzen Rest irgendwie auf dem Schoss unterzubringen. Wir haben einiges mit diesem Chaoten durchgemacht (aktuell ist es die Pubertät ), aber auch er mit uns. Und somit haben wir versagt, als Pflegestelle. Denn Liam darf nun bleiben, mit all seinen Ecken und Kanten. Gezielt als Pflegehund, geschweige denn als eigenen Hund hätten wir uns nie so einen Kandidaten wie Liam ausgesucht, doch manchmal

kommt es einfach anders…"


Mischa (Dezember 2021)

Hündin Mischa war seit Januar 2021 in ihrer Familie, veränderte Lebensumstände und zwei Characktereigenschaften der Süßen brachten sie leider dazu, sie zurück in die Vermittlung zu geben. Auf ihrer neuen Pflegestelle war schnell klar, als Anfänger schafft man das nicht alleine. Sich sofort Unterstützung zu holen ist keine Schmach, sondern für Mensch und Hund hilfreich und unheimlich wertvoll. Mit wenigen Tipps war klar, woran gearbeitet werden muss - klare Anweisungen, Sicherheit geben und Durchhaltevermögen. Das Training hat sich bezahlt, die Leinenpöbelei bei Hundebegegnungen gehören der Geschichte an und die Unsicherheiten bei fremden Besuchern bedürfen nur noch kleiner Unterstützung. Mittlerweile sind sie ein richtig gutes Team geworden. Mischa ist der Pflegestelle, Familie und Freunde gleich ans Herz gewachsen. Daher wird aus dem Happy End ein Happy Beginning und Mischa bleibt :-)


Jujana (November 2021)

Für Jujana und ihren Bruder Jujan war das Leben zunächst wenig erfreulich. Die damaligen Besitzer hatten wenig übrig für die beiden, weshalb sie jeglichen Gefahren ausgesetzt waren, während sie draußen herumstreunerten. Nachdem Jujana ihre Welpen zur Welt brachte setzte ein Nachbar die Hunde im Wald aus. Nach langer Suche konnte Magdalena die Hundefamilie finden. Leider waren alle Welpen tot. Letztlich nahm Magdalena Jujana mit in das Tierheim, um eine liebevolle Familie für Jujana zu finden. Glücklicherweise fand sich eine junge Dame, welche der kleinen Hündin ein sicheres und liebevolles Zuhause bieten wollte. In Deutschland angekommen fühlte sich Jujana als wäre sie nie woanders gewesen. Sie lebt nun mit einer weiteren Hundedame glücklich in ihrem neuen Zuhause. Nun liegt dir die Welt zu Füßen Jujana und wir wünschen euch alles Gute auf euren gemeinsamen Wegen!


Remi (November 2021)

Remi jetzt Titus ist auch ein Welpe der lustigen Ruja. Das ist erstaunlich, wenn man bedenkt, dass Ruja weniger als halb so groß ist wie ihr Sohn. Titus ist mittlerweile zu einem stattlichen jungen Kerl herangewachsen. Doch genauso groß wie seine Tatzen, ist sein Herz. Zu Beginn war der hübsche Rüde sehr schüchtern und zurückhaltend. Doch nach und nach lebte er sich ein und begann die Welt um ihn herum zu entdecken. Seine Familie ist sehr glücklich mit ihrem sanften Riesen. Wir wünschen den dreien alles Gute für die Zukunft und viele schöne Jahre zusammen!


Echo (November 2021)

Echo (jetzt Skadi) ist eine Tochter der wundervollen Anya, die ihr lauter gute Eigenschaften mit auf den Weg gegeben hat. Und dieses tolle Wesen hat ihr auch ein wunderschönes Zuhause beschert. Frauchen hat sich im Vorfeld ganz viel informiert und belesen und dann entschieden, es soll ein Zweithund aus dem Tierschutz sein und es soll Echo/ Skadi sein. Diese Entscheidung hat sie mehr als gut getroffen, denn die hübsche Hündin stellt jeden Tag aufs Neue unter Beweis, was alles an tollen Eigenschaften in ihr steckt. Skadi ist für jedes Abenteuer zusammen mit ihrem Hundekumpel Loki zu begeistern und liebt es mit ihrer Familie in der Natur unterwegs zu sein. Wir wünschen Skadi weiterhin ganz viele spannende Abenteuer und Erlebnisse mit ihrer Familie. Du hast es echt gut getroffen Mädchen!


Lotta (November 2021)

Lotta gehört zu den vierfachen Lottchen, die vier Mädels sahen sich als Welpen unfassbar ähnlich. Doch für ihre Familie stach Lotta heraus, es sollte sie sein und keine andere. Lottas Ankunft wurde sehnsüchtig erwartet und die Freude war groß als sie endlich in Deutschland ankam. Lotta hat sich gut eingelebt und schnell gelernt, was es heißt ein Familienhund zu sein. So hat sie sich zu einem wunderbaren Alltagsbegleiter entwickelt und bereitet ihrer Familie viel Freude. Wir wünschen dir alles Gute süße Lotta!

 


Betsy (November 2021)

Betsy (vorne) hatte schon das gesamte Team beim Auslandseinsatz um den Finger gewickelt. Ihr tolles Wesen blieb nicht lange unentdeckt. Schnell meldete sich ihre Familie, die schon im April ihre Freundin Belisa adoptiert hatten. So zog Betsy nicht nur zu ihrer Freundin, sondern auch noch zum großen Bären Balu. Der rüstige Rüde ist nun der Hahn im Korb und wir hoffen, dass die Mädels ihn noch lange so jung und fit halten. Wir danken euch von Herzen für euer Vertrauen und wünschen euch viele glückliche Jahre zusammen.


Jolly (November 2021)

"Unsere kleine Jolly ist nun seit 2 Monaten bei uns. Sie war als unser erster Pflegehund geplant und naja was soll man sagen: Sie wurde auch gleichzeitig unser erster eigener Hund. Nach nicht mal einer Woche wurden wir zu Pflegestellenversagern, aber Jolly ist der Deckel zu unserem Topf.

Wir lieben ihre aufgeschlossene und freundliche Art. Sie hat sich super schnell eingelebt und selbst das Großstadtleben macht ihr nichts mehr aus. Sie liebt es mit zu meinem Pferd zu kommen und genießt die schönen Spaziergänge im Rheingau. Mit ihrer Art und ihrem Aussehen verzaubert sie jeden. Sie ist in jeder Hinsicht unkompliziert und es macht Spaß jeden Tag zu sehen, wie sie noch mehr bei uns ankommt. Wir freuen uns auf tolle Jahre mit vielen Erlebnissen und danken dem Team von den Tapferen Pfoten, dass sie uns an diesen tollen Hund herangeführt haben. " Schöner kann man ein Happyend doch gar nicht schreiben oder? :-) Habt eine tolle Zeit mit der Süßen!


Iva - jetzt Nera (November 2021)

Nera (vorher Iva) hat sich gut in ihrer Familie eingelebt und mag ihren Hundekumpel Boop sehr. Gemeinsam liegen sie oft aneinander gekuschelt zusammen und genießen ihr Hundeleben. Wir freuen uns sehr und wünschen Euch viele gemeinsame Jahre!

 

 


Helga - jetzt Pepper (November 2021)

Im November durfte Pepper, ehemals Helga, nach Deutschland reisen. Nach einem kurzen Zwischenstopp bei einer Pflegestelle war Helga dann in ihre endgültige Familie gezogen und hat dort ganz schnell alle um ihre Pfote gewickelt. Das Zusammenleben mit den Katzen war auch von Anfang an problemlos und ganz so schüchtern wie erwartet war Pepper gar nicht. Mit dem Ersthund liebt sie es durch den Garten zu tollen und ist so lustig und fröhlich, dass sie kaum auf ein Foto zu bekommen ist. Wir wünschen Euch ganz viel Spaß mit dem lustigen Wirbelwind!

Soraya (November 2021)
Soraya konnte als Welpe auf einem Spielplatz gesichert werden und reiste im November nach Deutschland, wo sie bereits sehnsüchtig erwartet wurde. Dort war sie von Anfang an sehr munter und wurde sehr schnell stubenrein. Das Laufen an der Leine beherrschte sie nach kurzer Zeit schon wie ein Profi und Hundebegegnungen hatten bald ihren Schrecken verloren. Die ersten Spielkameraden hat sie bereits gefunden und macht mit ihnen gemeinsam gerne Spaziergänge durch die Natur. Viel Spaß weiterhin mit der süßen Maus.

Bentley - jetzt Oscar (November 2021)

Bentley kam im November in Deutschland an und läuft fortan als Oscar durch die Welt. Seine neue Familie samt Hundebruder waren in freudiger Erwartung und schlossen den kleinen Kerl direkt ins Herz. Uns erreichten ausschließlich Lobeshymnen über diesen niedlichen jungen Rüden. Oscar ist aufgeweckt, verschmust und unheimlich lieb und hat seine neuen Besitzer und seinen neu gewonnenen vierbeinigen Bruder Maddoxx im Handumdrehen um seine Pfote gewickelt. Er ist nicht mehr aus der Familie wegzudenken. Das hier ist nicht nur ein happyend - es sind alle happy ohne Ende!

Danke, dass ihr Oscar so liebevoll aufgenommen habt, wir wünschen euch viele weitere gesunde und glückliche Jahre!


Vega (November 2021)

Vega hatte im Tierheim Welpen zur Welt gebracht,die alle schnell ihre Reise nach Deutschland antreten durften. Nur Mama Vega wartete noch auf ihr eigenes Zuhause. Dann meldete sich die Familie von Vegas Tochter und bot sich als Pflegestelle an. So konnte nun auch Vega nach Deutschland reisen. Mutter und Tochter waren eine zeitlang getrennt gewesen, so dass es nicht das große Wiedersehen wurde, sondern zunächst erstmal geklärt werden musste, wer in dem neuen Zuhause die Chefposition einnehmen durfte. Vega als ältere Hündin setzte sich hier durch und danach kehrte wieder Ruhe und Harmonie ein, so dass die Familie beschloss, dass Vega für immer bleiben darf. Jetzt darf auch sie endlich ein schönes Familienleben genießen.Viel Spaß weiterhin mit dem Mutter-Tochter-Gespann!


Mint (November 2021)

Gemeinsam mit seiner Schwester Rosemary trat Mint seine Reise nach Deutschland in eine Pflegestelle an. Nach einigen Wochen dort hat er nun seine Menschen gefunden und treibt nun sein Unwesen in NRW. Wir wünschen Euch alles Gute und freuen uns sehr!

Queeny (November 2021)

Wir hatten für Queeny einen Aufruf bei Facebook gemacht und viele Leute hatten ihre Hilfe angeboten, da Queeny im Tierheim Dobrich überhaupt nicht zurechtkam. Es meldete sich eine ganz tolle Familie mit viel Rasseerfahrung, Zeit und Geduld für unsere Queeny. Kaum eingezogen, fühlte sich Queeny sofort wohl und ist schon nach kurzer Zeit kaum mehr wiederzuerkennen. Schaut selbst. Vielen Dank, dass Ihr Queeny zu Euch genommen habt und sie jetzt als wahre Queen ihre zweite Lebenshälfte verbringen darf.

 

 


Lio jetzt Rio (November 2021)
Kaum war Rio (rechts) in Bulgarien auf eine Pflegestelle gezogen, hatte sich unsere Nicki schon in den kleinen Mann verliebt. Seine Geschichte, sein Wesen und sein niedliches Gesicht ließen ihr keine Ruhe mehr, also war schnell klar, dass Rio nach Köln ziehen würde. Nach langen Monaten des Wartens war es jetzt soweit und Rio durfte endlich reisen! Rio ist zwar erst ein paar Tage hier, aber er ist nicht mehr wegzudenken: Mit seinen neuen Kumpel Wilson versteht er sich super und auch mit den Kakadus seiner neuen Familie kommt er schon recht gut klar. Er ist ein kleiner kommunikativer Kampfschmuser, der für sein Leben gern spielt und leider auch frisst :-) Dank seiner verfressenen Art lernt er aber auch sehr schnell, denn für einen kleinen Happen tut er alles :-) Kleiner Rio, willkommen Zuhause!


Winter jetzt Wilma (Oktober 2021)

Im Spätsommer reiste "Winter" mit einer ihrer drei Schwestern nach Deutschland. In ihrer Pflegefamilie besuchten Ute und Friedhelm die aufgeweckte und neugierige Hundedame, die sie gleich um ihre Pfoten wickelte. Im Oktober zog sie dann unter neuem Namen Wilma zu Ihnen und ist nicht mehr wegzudenken. Sie liebt lange Spaziergänge, den Ausblick auf den See, im Garten zu toben, Mäuse zu jagen oder das nun langsam aufbauende Agilty Training. Mit den Schwestern (die anderen beiden reisten kurze Zeit später nach) ist man im Kontakt und plant sogar im Sommer 2022 ein gemeinsames Wiedersehen.
Wir wünschen euch weiterhin eine tolle Zeit und unvergessliche Glücksmomente 🐶😍


Marko (Oktober 2021)

Marko hatte das Glück schon in Bulgarien auf einer Pflegestelle mit Kindern leben zu dürfen mit seiner Mutter.Als er allein in seine neue Familie ziehen durfte,kam er nicht mit dem Kleinkind klar und musste auf eine Pflegestelle wechseln Von dort machte er sich auf die Suche seines für Immer Zuhause.Er fand es bei einem Pärchen.Er geht mit ins Büro,es passt und seine Familie liebt ihn.


Aaron (Oktober 2021)

Musste seine Familie nach einiger Zeit aus gesundheitlichen Gründen seines Frauchen wieder verlassen.Er durfte in seine neue Familie umziehen und fühlt sich sehr wohl dort und wird von der ganzen Familie geliebt und sie können es sich ohne Aaron nicht mehr vorstellen.


Bahama (September 2021)

Bahama heißt jetzt Amy (rechts auf dem Bild) und hat trotz vieler Anlauf Schwierigkeiten ein wunderschönes Zuhause gefunden. Ihre Ausreise stand erst auf der Kippe und musste dann verschoben werden, da die Blutwerte zu schlecht waren. Doch ihr Frauchen hatte sich nun mal für die Kleine entschieden und nahm so auch eine längere Wartezeit in Kauf. Nach langem hin und her konnte sie dann endlich reisen und ihr Frauchen erwartete sie voller Spannung. Doch die Reise stresste Amy so sehr, dass sie bei der Ankunft nicht sie selbst war. Vor lauter Angst kamen auch die Zähne zum Einsatz. Ihr Frauchen reagierte auch hier mit Verständnis für diese extreme Ausnahmesituation und gab ihr alle Ruhe und Zeit, die sie brauchte. So war dies der erste und letzte Moment, indem Amy die Zähne zeigte und wurde schnell zu einer anhänglichen und treuen Begleiterin. Hundekumpel Ody half ihr viel dabei und die zwei sind (wie man sieht) mittlerweile unzertrennlich. Wir freuen uns das jemand sich all dieser Hindernisse angenommen hat und Amy so ein tolles Zuhause gegeben hat. Noch ganz viel Glück und viele schöne Jahre für euch drei!


Heki (September 2021)

Heki ist durch und durch eine ganz besondere Seele. Als Welpe musste er eine schwere Staupeinfektion durchmachen, von der er ein Handicap in Form eines Staupeticks im Hinterbein zurückbehalten hat. In Bulgarien war er ein Häufchen Elend und konnte sein Bein kaum nutzen. Doch dann fand sich eine Pflegestelle ihn Deutschland, die den hübschen Kerl aufnahm. Dort kämpfte er sich Tag für Tag ein Stück weiter und entwickelte sich schnell zu einem wunderschönen aktiven und fröhlichen Junghund mit Lebensfreude pur. Sein Bein stört ihn selbst gar nicht, spielen, rennen und toben, für ihn alles kein Problem. Er musste lange auf seine Menschen warten, doch das hat sich mehr als gelohnt. Sein zukünftiges Frauchen besuchte ihn ein ganzes Wochenende und es hat sofort gefunkt und dann war klar, Heki hat es geschafft und ein Für-Immer-Zuhause gefunden. Und was für eins! Heki hätte es nicht besser treffen können und hat ein absolutes Traumzuhause gefunden. Er bereitet seiner Familie Tag für Tag große Freude und ist mit der Ersthündin Meli zu einem eingeschworenen Team zusammengewachsen. Melli ist ein Angsthund und hat große Probleme Berührungen zuzulassen. Doch Heki hilft ihr mehr und mehr ihre Ängste zu überwinden und so ist es ein Happy End für alle. Wir sind euch sehr dankbar, dass ihr einem Handicaphund die Chance seines Lebens gegeben habt, wir hätten uns für ihn kein schöneres Zuhause wünschen können! In diesem Sinne wünschen wir euch und euren beiden Fellnasen alles erdenklich Gute!


Mango (September 2021)

Die kleine Mango entstammt dem Obsalatwurf. Wie ihre fruchtigen Geschwister ist Mango ein toller Familienhund. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und Unsicherheiten hat sich das kleine Hundemädchen nach und nach eingelebt. Sie bereut es wohl nicht den Tierheimalltag gegen das Abenteuer Familienhund eingetauscht zu haben und genießt offensichtlich die Vorzüge eines kuscheligen Körbchens. Alles gute kleine Mango

 


Sage (September 2021)

Die süße Sage zog das große Los und durfte Teil einer 3-Köpfigen Familie werden. Als Maia(saurus) (Dinos sind aber auch toll) entdeckt sie nun gemeinsam die Welt mit ihren Menschen. Wir wünschen euch viele glückliche Jahre.


Fred (September 2021)

Fred hatte das Glück in eine Familie ausreisen zu dürfen.Seine Familie liebt ihn, auch wenn er ein totales Powerpaket ist.


Cassie (September 2021)

Cassie durfte ausreisen und zu ihrer Familie und Hayley ziehen.Sie wird von ihrer Familie geliebt und versteht sich mit Hayley der vorhandenen dreibein Hündin die aus Varna ist ,auch sehr gut.


Apple (September 2021)

Die kleine Apple konnte im September nach Deutschland reisen, wo sie schon sehnsüchtig erwartet wurde. Sie war anfangs noch sehr schüchtern und mochte noch nicht mit fremden Hunden spielen, fand aber von Anfang an das kleine Enkelkind supertoll und war sehr vorsichtig mit dem kleinen Menschenkind. Schnell war die Stubenreinheit gelernt und auch das Spaziergehen mit ausgiebigen Buddeleinheiten konnte sie schnell begeistern. Mittlerweile ist Apple nicht mehr wegzudenken und ihre Familie ist mir ihr überglücklich. Viel Spaß weiterhin!


Willow (September 2021)

Weil Willow sich im Tierheim aufgegeben hatte - als blinder Hund ist so eine laute Umgebung nichts - durfte sie erstmal auf eine Pflegestelle und machte sich nun in Deutschland auf die Suche nach ihrem für immer Zuhause. Sie musste zwar etwas warten aber jetzt hat sie ein tolles Zuhause gefunden. Sie lebt nun mit zwei ebenfalls blinden Hündinen glücklich bei ihrem neuen Frauchen. Sie arbeitet jetzt sogar als Therapiebegleithund ❤️ Danke, dass du Willow eine Chance gegeben hast!


Lexa - jetzt Marli (September 2021)

Marli hatte sehr viel Glück, als einzige aus ihrem Wurf fand sie schnell ein Zuhause und durfte im September ihr Ticket nach Deutschland lösen. Dort freuten sich ihre neuen Menschen sehr auf ihre Ankunft. Dass Marli Zeit brauchen wird und etwas schüchtern ist, war eingeplant. Schnell hat sich die junge Hündin an Frauchen gebunden, so langsam lernt sie aber, dass auch die anderen Familienmitglieder nichts böses im Schilde führen. Marli ist nicht mehr wegzudenken und macht ihrem Frauchen viel Freude. Danke, dass ihr Marli eine Chance gegeben habt, wir wünschen euch viele schöne und gesunde Jahre!


Lelo (September 2021)

Bei Lelos Ankunft war schnell klar - das ist Liebe auf den ersten Blick. Frauchen und Lelo waren direkt verbunden und nach wenigen Tagen hatte sich die Hündin komplett eingelebt. Schöner könnte es kaum sein, alle sind sehr glücklich und Lelo hat auch schon einige Hundefreundschaften gefunden. Lelo scheint den Tierheimalltag schnell hinter sich gelassen zu haben und ihr Frauchen ist bereit ihr das beste Leben zu bieten, was man sich nur wünschen kann. Wir sind unglaublich glücklich, dass sich so ein tolles Hund-Mensch Team gefunden hat und hoffen, dass ihr weiterhin eine schöne Zeit habt mit viel Spaß und Gesundheit!


Kiwi heißt jetzt Zora (September 2021)

Die fruchtigen Geschwister hatten Glück und durften alle zusammen im September nach Deutschland reisen. Kiwi bekam einen neuen Namen, sie läuft fortan als Zora durch die Welt. Und sie wird mehr geliebt als man sich vorstellen kann. Ihre Familie hat den kleinen Schatz direkt in ihr Herz geschlossen. Sie hatten schon lange und sehnsüchtig auf ihre Fellnase gewartet. Zora zeigte anfangs kleine Unsicherheiten, die aber mit ein paar Tricks schnell überwunden werden konnten. Denn Zora ist unglaublich clever und macht sich toll als Familienhund. Sie liebt ihre menschlichen Geschwister und fühlt sich sichtlich wohl. Endlich kommt zusammen, was zusammen gehört. Wir danken euch, dass ihr nicht aufgegeben habt und dass Zora bei euch glücklich sein darf.


Devon (September 2021)

Devon wurde sehnsüchtig erwartet und durfte nach kurzer Zeit seine Stelle als Haus- und Hofhund antreten. Das macht er sehr gut, seine Familie ist absolut begeistert und verliebt. Devon zeigt sich geduldig mit den Kindern und macht seinen Menschen viel Freude. Wir freuen uns, dass wir das perfekte Zuhause für den süßen Rüden gefunden haben und wünschen alles Gute und viel Gesundheit!


Frodo (September 2021)

Frodos (links) Glück begann auf Umwegen aber jetzt ist er endlich angekommen :) Nachdem ihn seine erste Familie aus persönlichen Gründen abgegeben hat, durfte Frodo auf einer wirklich tollen Pflegestelle erst einmal das Leben nachholen und viel lernen. Und wenn man glaubt, es geht irgendwie nicht weiter, kam auf einmal seine neue Familie daher. Sie konnten es kaum erwarten, Frodo bei sich aufzunehmen. Jetzt tobt er fröhlich mit Maika seiner neuen Freundin durchs Leben und zaubert seiner Familie täglich ein glückliches Lächeln ins Gesicht. Wir wünschen euch eine tolle Zeit zusammen :)


Yanni, Traumhündin in ihrem neuen Leben...(September 2021)

Yanni kam im September von Bulgarien nach Deutschland. Yanni ist eine Hündin, die dir sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubert 🤩 und das Herz Freudensprünge macht. Ihr Frauchen verliebte sich schon in die Maus da war sie noch nicht Mal in Deutschland. Yanni muss erstmal noch einiges lernen, wie das Leben in der Wohnung, Treppen gehen oder das Stadtleben. Sie macht kleine Fortschritteund von Tag zu Tag traut sie sich mehr. Jetzt ist ihr Frauchen dabei mit Yanni eine Beziehung aufzubauen, damit sie als Team zusammen wachsen können. Dabei wünschen wir euch auf eurem Weg alles Liebe. Yanni, du hast es geschafft und hast ein wunderbares Zuhause gefunden wo du geliebt wirst ❤️


Miles heißt nun Sam...(September 2021)
Sam kam im September von Pomorie nach Deutschland zu seiner neuen Familie. Wenn man eine Cousine hat, die im Tierschutz tätig ist, kommt es früher oder später dazu ein Hund zu adoptieren ☺️. Seine Familie verliebte sich schon in sein Blick von den Bilder. Nach Wochen langen warten war es endlich soweit und Sam wurde freudig empfangen. In der Wohnung lebt er schon richtig auf, draußen hat er noch Respekt vor den neuen Eindrücken. Sam muss jetzt noch viel lernen und seine Familie übt fleissig mit ihm. Nun lieber Sam du hast es geschafft und dein neues Leben hat begonnen. Wir wünschen dir alles Liebe kleiner Mann und eine lange Zeit mit deiner neuen Familie💚